DVT Fachkunde

Alles, was Sie als Kollege/Kollegin wissen müssen!

DVT-Aufnahme 3D-Großvolumen
3D-Großvolumen

Die dentale Volumentomographie (DVT) ist ein Röntgenverfahren speziell für den Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich, bei dem dreidimensionale Bildaufnahmen mit einer besonders hohen Auflösung und niedriger Strahlenbelastung entstehen. Damit erhalten Sie als Zahnmediziner detaillierte Informationen zu den knöchernen Strukturen der Hartgewebe, die eine zweidimensionale Aufnahme nicht leisten könnte. 

 

In der Zahnmedizin hat sich dieses Verfahren bereits fest etabliert, da die DVT-Aufnahmen aufschlussreiche Informationen für die Diagnostik liefern und somit die Grundlage für einen Behandlungsplan bilden, der passgenau auf den Patienten zugeschnitten ist. Die Limitierungen der zweidimensionalen Aufnahmen als Summationsaufnahme werde damit aufgehoben. Gerade in der Implantologie gehören DVT-Aufnahmen bereits zur best practice, doch auch für die Oralchirurgie, Endodontie, Parodontologie oder allgemeine Zahnheilkunde können DVT-Bilder entscheidende Auskünfte geben.

 

DVT-Verfahren liegt vorne

Die Dentale Volumentomographie hat dabei die klassische Computertomographie für Zahnmediziner weitestgehend abgelöst. Neben den qualitativ besseren und informativeren Aufnahmen liegt das nicht zuletzt an der geringeren Strahlenbelastung für den Patienten durch das DVT-Verfahren. Es ist somit nicht nur hochpräzise, sondern auch schonender und patientenfreundlicher.  Um die rechtssichere und fachkundige Auswertung der Ergebnisse sicherzustellen, wird jedoch von den Ämtern ein spezieller DVT-Fachkundenachweis gefordert. 

Für wen ist der DVT-Fachkundenachweis?

DVT-Aufnahme Horizontalschnitt
DVT-Aufnahme Horizontalschnitt

Der DVT-Fachkundenachweis ist grundsätzlich keine Pflicht für alle Zahnmediziner, möchte man jedoch mit der DVT als Zahnmediziner arbeiten, ist dieser Fachkundenachweis zwingende Voraussetzung. Deswegen lohnt sich der DVT-”Führerschein” auch, wenn Sie sich selbst noch kein eigenes Gerät anschaffen möchten. Denn sobald Sie mit DVT-Aufnahmen zu tun haben, ist der Nachweis Pflicht. Das kann beispielsweise schon dann sein, wenn Ihre Patienten bereits vorhandene DVT-Aufnahmen mitbringen, die Sie ohne erfolgreich absolvierten DVT-Kurs nicht auswerten dürfen. 

 

Gerade in der Implantologie setzen viele bereits auf die navigierte Implantation, für die Sie die gleiche Fachkunde nachweisen müssen. Auch wenn es inzwischen Möglichkeiten gibt, die 3D-Planung an die (anonymen) Mitarbeiter einer Implantatfirma abzugeben, sollten Sie dennoch bedenken, dass Sie grundsätzlich für jeden Eingriff, den Sie durchführen, selbst haften. 

 

Mit Ihrem DVT-”Führerschein” bekommen Sie nicht nur die offizielle Berechtigung, selbst ein DVT-Gerät zu betreiben, Sie erhalten außerdem die Qualifikation, die Indikation für eine 3D-Aufnahme selbst zu stellen, die Befundung einer 3D-Aufnahme eigenständig vorzunehmen und eine DVT-Aufnahme und deren Auswertung auch eigenständig abzurechnen. 

 

Zudem verlängert Ihr neuer DVT-Führerschein die allgemeine Röntgenfachkunde nach Neuerteilung für weitere fünf Jahre.

 

DVT-Fachkunde online - einfach und unkompliziert

Wenn Sie nun entschließen einen DVT-Fachkundenachweis erwerben zu wollen, können Sie das ganz bequem von Ihrem PC aus machen. Wir bieten Ihnen alle notwendigen Kurse als reine Online-Veranstaltung

 

Um Ihren DVT-Fachkundenachweis zu erhalten, müssen Sie zwei voneinander unabhängige Kurse absolvieren. Kurs A, für den Sachkundenachweis, besteht aus dem Modul A1 und A2, wo Sie lernen, DVT-Befunde auszuwerten und selbst innerhalb von einem Zeitraum von mindestens 3 Monaten insgesamt 25 Befunde auswerten müssen. Kurs B ist der amtliche Spezialkurs zum Strahlenschutz und besteht aus 4 Modulen, an denen Sie in beliebiger Reihenfolge teilnehmen können. 

 

An jedem Kurs nehmen Sie mit Ihrem PC per Webcam und Mikrofon teil, von wo aus immer Sie möchten, ob aus dem eigenen Büro und von Zuhause aus. 

 

Eine durch uns erlangte Fachkundereife ist bundesweit gültig. 

 

Melden Sie sich online für Kurs A und Kurs B an, oder kontaktieren Sie uns, falls Sie weitere Fragen haben. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Bitte beachten Sie, dass Ihr Nachweis der allgemeinen Röntgen-Fachkunde für die gesamte Kursdauer aktuell bleiben muss. Achten Sie daher auf das Datum Ihrer letzten Teilnahmebescheinigung und darauf, dass die Bescheinigung für Sie verfügbar ist.